Blutspenden Donas2024-05-10T17:47:05+00:00

Blutspenden in München

für Forschung und Wissenschaft
wir suchen Blutspender und Blutspenderinnen

Die bei uns durchgeführten Blutspenden werden für verschiedene Forschungsprojekte sowie Qualitätskontrollen  in Laboren verwendet. Sie leisten somit einen wichtigen Beitrag für das Gesundheitswesen.

Da unsere Blutspenden für die Wissenschaft und Forschung vorgesehen sind, ergeben sich deutlich weniger Einschränkungen in der Eignung als Blutspender. Falls Sie bei einem Blutspendendienst nicht als Spender in Frage kommen (z.B. wegen Auslandsaufenthalten, Medikamenteneinnahme oder Vorerkrankungen), haben Sie in den meisten Fällen die Möglichkeit bei uns zu spenden.

Blutspenderin in München, Praxis Sabine Enders

Nach dem Eintreffen zum Termin erhalten Sie vor der Blutspende einen kurzen Fragebogen zum Ausfüllen. Dieser hilft uns, dabei zu entscheiden, ob sie an diesem Tag ohne großes Risiko für sich selbst Blut spenden können.

Im Anschluss erfolgt eine kurze Aufklärung über die Blutspende selbst sowie die Verhaltensregeln nach der Blutspende.

Die Blutspende selbst dauert zumeist nur 5-10 Minuten. Die Punktion der Vene erfolgt in der Ellenbeuge, Sie selbst befinden sich dabei in halb-liegender Position in einem bequemen Stuhl.

Nach der Blutspende erhalten Sie an der Einstichstelle einen kleinen Druckverband, dieser sollte für 2-3 Stunden belassen werden, um Hämatome (Blutergüsse) oder ein Nachbluten zu vermeiden.

In der Nachbeobachtungszeit (bis zu ca. 30 Minuten nach der Blutspende) erhalten Sie kostenlose Getränke sowie einen Snack. Ebenfalls erhalten Sie von uns eine Aufwandsentschädigung für Ihre Blutspende.

Alle Blutspenden erfolgen unter ärztlicher Aufsicht.

  • Sie sind mind. 18 Jahre alt,
  • verfügen über einen guten Gesundheitszustand
  • haben gute Venenverhältnisse in der Armbeuge

Eine Einnahme von Medikamenten stellt in der Regel kein Hindernis dar. Allerdings erbitten wir vorab um Kontaktaufnahme, um Ihre Eignung als Spender zu besprechen.

Auch Vorerkrankungen stellen in den meisten Fällen kein Hindernis für eine Blutspende bei uns dar. Teilweise suchen wir sogar explizit Blutspender mit bestimmten Merkmalen oder Vorerkrankungen. >>> Aktuell suchen wir insbesondere… <<< Wir bitten, vorab Kontakt mit uns aufzunehmen, um die Details mit Ihnen zu besprechen.

Im Rahmen einer Blutspende bieten wir Ihnen:

  • Einen kurzen, kostenlosen Gesundheitscheck mit einer Laborkontrolle auf die wichtigsten Infektionskrankheiten und ein Blutbild
  • Kostenfreie Getränke und einen Snack
  • sowie eine Aufwandsentschädigung

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns gerne direkt blutspende@donas.eu, Telefon: +49 89 41150420

Blutspender für aktuelle Forschungsprojekte gesucht

Auf Grund verschiedenster Forschungsprojekte suchen wir immer wieder Blutspender mit bestimmten Vorerkrankungen oder Merkmalen.

Blutspender mit folgenden Voraussetzungen:

  • Diabetes mellitus Typ I oder II mit hohen HbA1c Werten.
  • Abstammung aus dem asiatischen Raum
  • Ausgeheilte Hepatitis B (anti-HBc+ und anti-HBs+, HBsAg-)
  • Autoimmunerkrankung (z.B. rheumatoide Arthritis, M. Bechterew, Colitis ulcerosa, u.a.)

Bei Fragen oder zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns gerne persönlich.

Mai 6th, 2024|

Blutspenden bei Hämochromatose

Aderlass mit gutem Zweck

Hämochromatose ist eine Erkrankung, bei der sich zu viel Eisen im menschlichen Körper ansammelt. Es gibt verschiedene Ursachen für eine Hämochromatose, häufig ist diese jedoch durch genetische Veränderungen bedingt, welche zu einer vermehrten Aufnahme des Eisens führt. Durch die erhöhte Eisenaufnahme kommt es zu Einlagerungen des Eisens in Organe, wodurch diese über die Jahre hinweg geschädigt werden können.

Als Therapieansatz für die Hämochromatose wird die Reduktion des gespeicherten Eisens angestrebt. Dies geschieht am effektivsten über wiederholte Blutentnahmen, auch Aderlass genannt, von bis zu 500ml. Durch die Blutentnahmen können in jeder Sitzung bis zu 250mg Eisen aus dem Körper entfernt werden. Anfangs erfolgen die Blutentnahmen bei der Hämochromatose zumeist wöchentlich, sobald sich die Eisenspeicher entleeren und normale Werte erreicht werden, können die Intervalle verlängert werden.

Zur Überwachung der Therapie (Aderlass) wird das Ferritin bestimmt, Ziel ist es dieses auf Werte um 50µg/l zu senken und zu halten.

Ähnlich wie beim Aderlass werden bei einer Vollblutspende ebenfalls ca. 500ml Blut entnommen. Vorteil der Blutspende besteht darin, dass ihr Blut noch für die Forschung genutzt werden kann. Sie leisten somit einen wertvollen Beitrag zur Erforschung von Krankheiten und der Entwicklung neuer Therapieoptionen, während die Hämochromatose zielführend behandelt wird.

  • Unkomplizierte Blutentnahmen (Aderlass) mit professionellem Equipment aus dem Blutspendendienst zur Therapie der Hämochromatose
  • Geringer Zeitaufwand der Blutenspende (Aderlass) von 15-30 min (inkl. Nachüberwachung)
  • Übernahme der Kosten, es müssen keine Anträge bei der Krankenkasse gestellt werden
  • Engmaschige und regelmäßige Kontrollen des Ferritins sowie anderen Parametern (z.B. Eisen, Transferrin, Hämoglobingehalt, Hämatokrit)
  • Kostenloser Gesundheitscheck auf Infektionskrankheiten bei jeder Blutspende (Aderlass)
  • Kostenlose Snacks und Getränke
  • auf Wunsch Kommunikation mit dem behandelnden Arzt/ der behandelnden Ärztin und Übermittlung der Laborergebnisse
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Diagnose einer Hämochromatose, die durch Blutentnahmen (Aderlass) therapiert werden soll
  • Bereitschaft, das entnommene Blut für die Forschung und Wissenschaft zu spenden
  • Gute Venenverhältnisse (prominente sichtbare Venen) in der Ellenbeuge

Unsere Blutprodukte für Labore

Vollblut, Buffycoats, Plasma und Serum

Wir bieten folgende Blutprodukte für Forschungszwecke:

  • Vollblutkonserven
  • Buffycoats
  • Plasma
  • Serum

Für die Herstellung stehen uns verschiedene Antikoagulantien zur Verfügung.

Die Spenderselektion erfolgt in Anlehnung an die „Richtlinie zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Richtlinie Hämotherapie)“ in der jeweils aktuellen Fassung.

Unsere Produkte dürfen nicht zur Herstellung von Medikamenten oder Diagostika zur Anwendung am Menschen verwendet werden.

Sie haben Fragen oder wünschen weitere Informationen? Kontaktieren Sie uns gerne direkt info@donas.eu, Telefon: +49 89 41150413

Kontakt

Terminvereinbarungen für Blutspenden und Anfragen zu unseren Blutprodukte richten Sie bitte an Sabine Enders:

Anfahrt

Donas GmbH
Blutspenden für Forschung und Wissenschaft
Schwanthalerstraße 5
80336 München

Die Praxisräume befindet sich im 6. OG; ein Lift ist vorhanden.

Nach oben